Zeitungsgruppe Nord ab Februar mit neuer Geschäftsführung

Ab 1. Februar 2018 übernimmt Ralf Drossner (50) die Geschäftsführung der Zeitungsgruppe Nord interimsweise von Rainer Zühlsdorff (62), der die Geschicke des Unternehmens über 13 Jahre geleitet hat und nun auf eigenen Wunsch vorzeitig ausscheidet. Drossner wird diese zusätzliche Aufgabe parallel zu seiner Funktion als Geschäftsführer der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft wahrnehmen.

Der Zeitungsgruppe Nord, die offiziell unter Norddeutsche Allgemeine Verlags-Gesellschaft mbH & Co KG firmiert, gehören aktuell die 14 Tageszeitungen Stormarner Tageblatt, Elmshorner Nachrichten, Bergedorfer Zeitung, Pinneberger Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten, Wedel-Schulauer Tageblatt, Norddeutsche Rundschau-Wilster Kombi, Bremervörder Zeitung, Buxtehuder Tageblatt, Cuxhavener Nachrichten, Niederelbe-Zeitung, Stader Tageblatt und die Regionalausgabe des Hamburger Abendblattes (Harburg und Umland) mit einer Gesamtauflage von rund 130.000 Exemplaren an.

Die Zeitungsgruppe Nord ist eine der wenigen Zeitungsgruppen in Deutschland ohne Verlags-Kooperationsführer. Diese Vermarktungseinheit gehört zur Gruppe der unabhängigen Verlage.

Mit der neuen personellen Neuausrichtung sollen weitere Synergien in der nationalen Vermarktung genutzt und die Gewinnung neuer Zeitungsverlage als Partner eingeleitet werden. Eine verstärkte Ausrichtung in das Digitalgeschäft und in die Anzeigenblätter ist vorgesehen. Perspektivisch wird ein neuer Geschäftsführer gesucht.

Quelle: Pressemitteilung Zeitungsgruppe Nord