Journalistenpreis des Presseklubs Bremerhaven-Unterweser an Redakteurinnen der „Nordsee-Zeitung“

Zum 26. Mal hat der Presseklub Bremerhaven-Unterweser auf seiner Jahresfeier herausragende Beiträge mit regionalem Bezug ausgezeichnet. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis soll die „journalistische und mediale Vielfalt sowie die qualitätsvolle Berichterstattung“ in der Weser-Elbe-Region fördern. Für ihr „jahrzehntelanges herausragendes Engagement im Bereich Kultur“ wurde Anne Stürzer, Redakteurin der „Nordsee-Zeitung“, geehrt. Nach Auffassung der Jury geling es ihr immer wieder, das Leserinteresse für große überregionale Ausstellungen zu wecken und die Leser ebenso zu inspirieren wie zu berühren. Insbesondere bei Film- und Buchbesprechungen überrasche sie oft mit originellen und amüsanten Ideen und Darstellungsformen.

Für ihre kurzweilige, informative und gut bebilderte Reportage „Die letzten Seelachsjäger“ über das Leben auf einem Fischereibot auf der Suche nach Seelachsschwärmen erhielt Lili Maffiotte, Redakteurin der „Nordsee-Zeitung“, ebenfalls einen Preis.

Quelle: Presseklub Bremerhaven-Unterweser