Redakteurinnen der „Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ mit Alternativem Medienpreis ausgezeichnet

Für ihre Multimedia-Reportage „Aufwachsen als Flüchtlingskind“ erhielten Katja Grundmann und Anja Sprockhoff den Alternativen Medienpreis in der Kategorie „Multimedia“. In der Begründung der Jury heißt es dazu: „Während in weiten Teilen des Journalismus noch über „crossmediales Storytelling“ philosophiert wird, machen die beiden Preisträgerinnen genau das ganz selbstverständlich. Vermittels einer Page-Flow-Reportage schaffen sie Zugang zu Geschichten und Menschen und lassen die Nutzer dabei selbst entscheiden, welche Teilbereiche in welcher Reihenfolge angesehen und gehört werden wollen.“ Nach dem Deutschen Lokaljournalistenpreis 2016 und dem Medienpreis des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte ist dies die dritte Auszeichnung, die die beiden Redakteurinnen für ihre Reportage erhalten haben.

Der Alternative Medienpreis wurde bereits zum 18. Mal in Nürnberg verliehen. In jeder der sechs Kategorien Macht, Geschichte, Vernetzung, Leben, Zukunft und Medienkritik gab es 500 Euro zu gewinnen. Die Nürnberger Medienakademie organisiert den Preis gemeinsam mit der Stiftung Journalistenakademie, dem Kulturreferat der Stadt Nürnberg, der Deutschen Journalistinnen - und Journalistenunion (dju), Kommunikation und neue Medien, der Zweiten Aufklärung und weiteren Unterstützern.

Quelle: www.alternativer-medienpreis.de/