Ausschreibung von DAB-Übertragungskapazitäten in Bremen

Der Medienrat der (bre(ma hat in seiner Sitzung am 31. Mai 2017 die Ausschreibung von DAB+-Übertragungskapazitäten für private regionale Hörfunkprogramme für das Land Bremen beschlossen. Bislang sind in Bremen und Bremerhaven über DAB+ nur bundesweite Sender und die digitalen öffentlich-rechtlichen Programme (Radio Bremen/NDR) zu empfangen. Der Medienrat hat entschieden, die Kapazitäten als Plattformbetrieb auszuschreiben. Das bedeutet, dass keine Lizenzen an einzelne Sender vergeben werden. Vielmehr werden Unternehmen gesucht, die ein Programmbouquet an Sendern zusammenstellen und verbreiten. Der Betreiber einer Plattform muss sicherstellen, dass der Zugang allen Hörfunkveranstaltern oder vergleichbaren Telemedienanbietern zu angemessenen Bedingungen chancengleich und diskriminierungsfrei gewährt wird.

Plattformbetreiber können Anträge bis zum 6. Juli 2017 bei der (bre(ma einreichen. Auch ein möglicher erster Radiosender steht bereits in den Startlöchern. Das Hörfunkprogramm Bremen Heimat hat von der Bremischen Landesmedienanstalt bereits eine Lizenz erhalten. Hinter dem Sender steht die Idee Medien Kommunikation UG (haftungsbeschränkt). Allerdings steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen, so dass ein eventueller Sendestart auch vom Ergebnis der Ausschreibung abhängig gemacht wird.

Den Ausschreibungstext finden Sie unter:   
http://www.bremische-landesmedienanstalt.de/uploads/Ausschreibungen/AusschreibungDABregional2017.pdf