20. Weihnachtstombola der „Cellesche Zeitung“ erzielt Rekorderlös

Seit 20 Jahren verkaufen „Cellesche Zeitung“-Mitarbeiter in der Vorweihnachtszeit Lose für den guten Zweck. Die Einnahmen von zwei Euro pro Los kommen der Aktion „Mitmenschen in Not“ zugute, die Menschen, die unverschuldet in eine finanzielle oder seelische Notlage geraten sind, unterstützt. Insgesamt kamen dabei bislang mehr als 1,4 Millionen Euro für die Aktion zusammen. Möglich ist dies durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren. So wurden in diesem Jahr 9039 Preise zur Verfügung gestellt, die über die Lose einen neuen Besitzer finden. Als alle Lose verkauft waren, ergab der anschließende Kassensturz einen Erlös in Höhe von 101.020 Euro.

Anderen und auch sich selbst eine Freude machen, frei nach der Devise „Kaufen, reißen und gewinnen für den guten Zweck“ – das spiegelt den Geist der Weihnachtstombola wider.

Maßgeblich für den Erfolg der Tombola, die in dieser Form bundesweit ihresgleichen sucht, ist neben der Unterstützung durch die Sponsoren das Engagement der Verlagsmitarbeiter. Kollegen aus allen Bereichen und auch Ruheständler stellen sich stundenweise als Losverkäufer in den Dienst der guten Sache. „Auch wenn nicht der ganz große Gewinn herausspringt: Wirklich verlieren kann man hier nicht“, versichert Chefredakteur Ralf Leineweber.

Quelle: Cellesche Zeitung