HAZ und NP mit neuer Struktur und geändertem Erscheinungsbild

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) und die Neue Presse (NP) erscheinen ab der kommenden Woche in überarbeiteter Struktur, mit optischen Verbesserungen und im handlicheren Format. Um sich von der neuen, kompakten Qualität der Tageszeitungen aus der MADSACK Mediengruppe zu überzeugen, erhalten Abonnenten bereits am Sonntag (4. Dezember) Extra-Ausgaben ihrer Zeitung. Mit der Umstellung folgen beide Zeitungen dem oft geäußerten Wunsch der Abonnenten unter anderem nach einem handlicheren Format, was zuletzt auch eine Leserbefragung im Sommer 2016 bestätigte. Die Erkenntnisse von über 22.000 Rückmeldungen sind in die behutsamen Anpassungen von Aufbau und Layout eingeflossen. Im Zuge der Überarbeitung erhalten beide Titel jeweils vier Seiten zusätzlich, so dass der Umfang der Berichterstattung unverändert bleibt.

Die HAZ erhält neben einer teilweise geänderten Struktur unter anderem eine Neukonzeption der Seiten zwei und drei. Die neue Doppelseite mit Panorama-Optik bietet Raum für Erklärungen, Analysen und Grafiken und liefert damit den detaillierten Einstieg in einen aktuellen Themenkomplex. Mit der Einführung der Regionalteile als neues Buch in der Zeitung wird die Bedeutung der Berichterstattung vor Ort weiter unterstrichen. Darüber hinaus starten neue Rubriken wie „Balance“, „Garten“, „Selbermachen“ und „Familie“.

Die NP stärkt im Zuge der Formatanpassung vor allem lokale Inhalte und die Sportberichterstattung. Um die Lesbarkeit zu erhöhen, werden zudem Veränderungen beim Layout und Schriftbild umgesetzt.

Ab dem 5. Dezember sind die Zeitungen in neuer Form dann auch im Einzelverkauf erhältlich.

Quelle: MADSACK Mediengruppe